Weiterbildungsangebote zur Einführung Lehrplan 21

Bei der Einführung des Lehrplans 21 unterstützt Sie die PH Zürich mit unterschiedlichen Angeboten. Ein Teil davon ist für die Schulen kostenlos. Ergänzend dazu finden Sie weitere wertvolle Unterstützungen, die nicht subventioniert sind. Auf dieser Seite geben wir Ihnen den Gesamtüberblick.

Subventionierte Angebote

Bei dieser verbindlichen Weiterbildung für Schulleitungen handelt es sich um eine 1.5-tägige Weiterbildung. Sie findet an Daten mit jeweils ca. 150 Schulleitungen statt. Am zweiten Tag werden fachdidaktische Workshops von je 75 Minuten angeboten. 

Zielgruppe

Diese Weiterbildung ist für alle Schulleitungen der Regel- und Sonderschulen des Kantons Zürich verbindlich. 

Inhalt

Die beiden Tage sind so gestaltet, dass die Schulleiterinnen und Schulleiter aus unterschiedlichen Themen und Angeboten wählen und so einen eigenen Zugang zum Thema – aber auch zu ihrer Rolle – bei der Umsetzung erhalten. Im Bereich Fachdidaktik haben die Schulleitenden die Möglichkeit, einen Überblick über die drei Zyklen in einem Fach zu erhalten und/oder Beispiele von kompetenzorientierten Unterrichts exemplarisch kennen zu lernen.

Es ist erwünscht, dass die Angebote gemeinsam mit Schulleitungen, die bereits Erfahrung mit kompetenzorientiertem Unterricht und den Inhalten in diesem Fach haben, gestaltet werden.

Termine

Tage Daten
Donnerstag und Freitag 1. und 2. Juni 2017
Donnerstag und Freitag 15. und 16. Juni 2017
Montag und Dienstag 3. und 4. Juli 2017
Dienstag und Mittwoch 29. und 30. August 2017
Montag und Dienstag 4. und 5. September 2017*

* Der Termin im September ist für die Schulleitungen der Städte Zürich und Winterthur reserviert.

Kontakt und Anmeldung

Tel. +41 43 305 55 50
eventmanagement@phzh.ch

Zur Anmeldung

Die Impulsveranstaltung stellt eine Möglichkeit dar, um als Schulteam einen fachdidaktischen Einblick in den Lehrplan 21 zu gewinnen.

Tagesablauf

8.30 Uhr Impulsreferat
10.00 Uhr Pause
10.30 Uhr Fachdidaktischer Workshop 1. Teil | Workshop Schulleitungen
12.00 Uhr Mittagspause
13.30 Uhr Fachdidaktischer Workshop 2. Teil | Workshop Schulleitungen
15.00 Uhr Pause
15.30 Uhr Austausch und Ausblick im Team
16.30 Uhr Ende

Anmeldebedingungen

Die Schulleitung meldet sich und ihr Team an, Lehrpersonen können sich nicht direkt anmelden. Pro Schulcode ist nur eine Anmeldung für einen Termin möglich. Ca. zwei Monate vor der Impulsveranstaltung erhält die Schulleitung eine Liste mit der ihrem Team zur Verfügung stehenden Workshopplätze. Die Zuteilung nimmt die Schulleitung vor.

Termine

Tage Daten Stufe/Anmeldung
Donnerstag 17. August 2017 Kindergarten, Primarstufe – AUSGEBUCHT
Freitag 8. September 2017 Kindergarten, Primarstufe – AUSGEBUCHT
Freitag 12. Januar 2018 Sekundarstufe I
Donnerstag 16. August 2018 Kindergarten, Primarstufe
Freitag 31. August 2018 Kindergarten, Primarstufe – AUSGEBUCHT
Freitag 7. September 2018 Sekundarstufe I

Ausgebucht – Was nun?

Fachdidaktische Inhalte können sich die Lehrpersonen auch in unserem Kursangebot oder für die Fächer Deutsch und Mathematik in unserem Online-Angebot aneignen.

Für einen allgemeindidaktischen Zugang empfehlen wir Ihnen unser SCHILW-Angebot.

Kontakt

Fragen zum Weiterbildungsangebot Lehrplan 21

  • mit einer E-Mail an wba@phzh.ch oder
  • mit einem telefonischen Anruf an die Weiterbildungsadministration, Corinne Stauber, auf +41 43 305 59 23.

Weitere Informationen

Kompetenzorientierter Unterricht

Fünf onlineunterstützte Angebote zum selbstorganisierten Lernen/Bearbeiten (einzeln oder in Gruppen) in einer Schule stehen bei uns bereit. Jede Schule (Ausnahme: Privatschule) kann nach Bedarf und nach der Bearbeitung der Angebote zu einem Angebot einen schulinternen Weiterbildungstag (SCHILW+) zur Vertiefung buchen.  

Zielgruppe

Die onlineunterstützten Weiterbildungsangebote eignen sich für Schulteams und/oder einzelne Lehrpersonen. Die Angebote sind so konzipiert, dass sie Aufträge zum Austausch in Gruppen und weiterführende Arbeiten enthalten, die im Schulteam vertieft und ausgewertet werden sollen. Daher empfiehlt sich die Bearbeitung mit dem ganzen Team.  

Themen

Folgende Themen werden behandelt:

  • Grundlagen Lehrplan 21
  • Kompetenzorientierter Unterricht
  • Beurteilen
  • Mathematik
  • Deutsch

Der Arbeitsaufwand pro Thema beträgt zirka drei Stunden.

Inhalte

Lehrpersonen, bzw. Schulteams, erarbeiten anhand der onlineunterstützten Weiterbildungsangebote Grundlagen für die Umsetzung der Kompetenzorientierung in ihrem Unterricht. Sie tragen ihre Vorerfahrungen zusammen und bereiten diese auf zum Austausch mit anderen Lehrpersonen ihres Schulteams. Schliesslich skizzieren sie Unterrichtssequenzen zur Anwendung des erworbenen Wissens in ihrem Unterricht, bzw. planen die weiteren Schritte. 

Termine

Angebote Aufschaltung
Grund­la­gen Lehr­plan 21 und kom­pe­tenz­o­rien­tier­ter Un­ter­richt 21. August 2017
Beurteilen 21. August 2017
Mathematik 2. Oktober 2017
Deutsch 2. Oktober 2017

Anmeldung

Ab Datum der Aufschaltung des Online-Angebotes finden Sie die Details inklusive Zugang zum Anmeldelink auf dieser Webseite.

Anmeldungen für dieses SCHILW+-Angebot nehmen wir ausschliesslich mittels untenstehendem Webformular entgegen.

Zur Anfrage einer schulinternen Weiterbildung LP21

Kontakt

Weiterbildungsadministration
Corinne Stauber
Tel. +41 43 305 59 23

Mit der Einführung des Lehrplans 21 wird im Kanton Zürich in der 5.–7. und 9. Klasse voraussichtlich neu eine Wochenlektion Medien und Informatik unterrichtet (Entscheid Bildungsrat im Frühling 2017). Das dazu erforderliche Fachwissen und die nötigen methodisch-didaktischen Kompetenzen erwerben die Lehrpersonen der Mittelstufe in diesem Weiterbildungsangebot.

Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden vom Volksschulamt die kantonale Unterrichtsberechtigung für Medien und Informatik.

Teilnahmebedingungen

Die teilnehmenden Lehrpersonen

  • arbeiten an der Mittelstufe der Volksschule im Kanton Zürich,
  • interessieren sich für einen fundierten und alltagsnahen Unterricht in Medien und Informatik,
  • besitzen grundlegende Anwenderkenntnisse im Umgang mit digitalen Medien,
  • arbeiten mit ihren persönlichen Laptops und bringen diese in die Präsenzveranstaltungen mit,
  • setzen während der Weiterbildungsdauer ca. zehn Lektionen ihres eigenen Unterrichts dazu ein, das Erlernte konkret anzuwenden.

Aufbau und Umfang der Weiterbildung

Der Grundlagenkurs Medien und Informatik besteht aus vier Präsenzveranstaltungen und drei dazwischenliegenden Phasen mit E-Learning-Anteilen und Praxisumsetzungen. Die Weiterbildung erstreckt sich über mehrere Wochen. Der Fokus liegt auf den informatischen Kompetenzen des Lehrplans; Grundkenntnisse in Informatik sind keine Voraussetzung für die Teilnahme.

Der Arbeitsaufwand der Präsenz- und E-Learning-Phasen beträgt insgesamt 90 Arbeitsstunden, was 3 ECTS-Punkten entspricht.

Grundsätzlich ist der Grundlagenkurs in der unterrichtsfreien Zeit zu besuchen. Kurse, die am Montag oder Freitag stattfinden, sind für Lehrpersonen gedacht, die an diesen Wochentagen nicht unterrichten. Wird ausnahmsweise einer Lehrperson der Kursbesuch während ihrer Unterrichtszeit gewährt, entscheidet die Gemeinde über den bezahlten oder unbezahlten Urlaub. In jedem Fall hat die Schule ein kommunales Kurzvikariat einzurichten und auf eigene Kosten zu entlöhnen.

Arbeitsbelastung und Unterrichtsplanung (wichtig!)

In den Zeiten zwischen den vier Präsenzveranstaltungen benötigen Sie jeweils ca. 20 Stunden fürs Selbststudium (60 Stunden insgesamt). Zusätzlich müssen Sie in der Lage sein, während diesen drei Selbstlernphasen jeweils ein bis zwei Lektionen Medien und Informatik mit Ihrer Klasse durchzuführen.

Je nachdem für welche Kurstermine Sie sich anmelden, führen diese Rahmenbedingungen zu einer grossen zeitlichen Belastung während Ihrer Weiterbildungszeit. Bitte prüfen Sie deshalb vor der Anmeldung, ob Sie über die benötigten Zeitressourcen für das Selbststudium und für die Planung der MI-Lektionen verfügen und die entsprechenden Lektionen im Stundenplan Ihrer Klasse reservieren können.

Kosten

Die Teilnahme ist bei vollständiger Absolvierung des Kurses kostenlos.

Informationen und Anmeldung

Die Anmeldung ist ab 15. Dezember 2016 auf folgender Seite möglich:

Grundlagenkurs Medien und Informatik (GMI)

Die Kurse für die Mittelstufe starten ab August 2017, diejenigen für die Sekundarstufe I ab August 2018.

Ausgehend vom Grundlagenkurs baut die PH Zürich Anschlussangebote und einen CAS auf.

Kontakt

Tel. +41 43 305 64 34
medienbildung@phzh.ch

Weitere Informationen

Kompetenzorientierter Unterricht – Medien und Informatik

Die Basisweiterbildung für Wirtschaft, Arbeit, Haushalt (WAH) besteht aus vier Kurstagen. Die Kurse finden vom Schuljahr 2017/2018 bis Schuljahr 2020/2021 statt. Das Vertiefungsangebot beginnt im Schuljahr 2018/2019, endet im Schuljahr 2020/2021 und besteht aus je 1.5 Kurstagen (Wahl aus drei Bausteinen).

Zielgruppe

Diese Kurse richten sich an amtierende Lehrpersonen Hauswirtschaft des Kantons Zürich. Ausserkantonale Lehrpersonen Hauswirtschaft können bei freien Plätzen ebenfalls teilnehmen. Ihnen werden die Kurskosten in Rechnung gestellt. 

Informationsveranstaltung

Die amtierenden Lehrpersonen Hauswirtschaft können sich im Rahmen einer Informationsveranstaltung über die Rahmenbedingungen für den Fachbereich, die Neuerungen im Lehrplan, das Weiterbildungsangebot und Umsetzungsmöglichkeiten im Unterricht informieren. Die Veranstaltung ist auch offen für Schulleitungen.

Termin und Ort

Datum Dienstag, 11. April 2017
Zeit 18 bis 20 Uhr
Ort Campus PH Zürich, Hörsaal LAA-G001

Anmeldung

Der Anmeldelink folgt.

Weitere Informationen

Kompetenzorientierter Unterricht – WAH

Dieses Kursangebot von vier halben Tagen zur Erweiterung der fachdidaktischen Perspektive wird zwischen Schuljahr 2017/2018 bis Schuljahr 2020/2021 durchgeführt.

Zielgruppe

Die Kurse stehen Lehrpersonen aller Schulstufen unabhängig von den Ausbildungsvoraussetzungen (textil oder nicht textil) offen. Sie richten sich an Lehrpersonen mit Lehrdiplom Kindergarten oder Kindergarten- und Unterstufe, bzw. an Lehrpersonen Textiles und Technisches Gestalten der Primar- und Sekundarstufe I. Bitte beachten Sie entsprechende Hinweise auf die Stufe in der jeweiligen Ausschreibung.

Kurse/Module

Anlass-Nr. Bezeichnung Datum Anmelden
411713.01 Textiles Gestalten in Kindergarten- und Unterstufe 30.8.–9.12.2017 Anmelden
411714.01 Textiles und Technisches Gestalten im Lehrplan 21 30.8.–13.12.2017 Anmelden

Kontakt

Tel. +41 43 305 51 00
weiterbildungskurse@phzh.ch

Weitere Informationen

Kompetenzorientierter Unterricht – TTG

Während der Einführung des Lehrplans 21 stehen Lehrpersonen, die sich mit dem Fachanliegen Ethik im neuen Fachbereich Religionen, Kulturen, Ethik auseinandersetzen möchten, pro Schuljahr zwei halbtägige Kurse zur Verfügung. Die Kurse sind freiwillig und werden vom Kanton finanziert.

Zudem wird eine Handreichung zur Unterstützung für Lehrpersonen erarbeitet. Vorraussichtliche Veröffentlichung ist im Sommer 2017 auf dieser Seite.

Kontakt und Anmeldung

Detailinformationen und Anmeldelinks folgen im 2017.

Weitere Informationen

Kompetenzorientierter Unterricht – Religion und Kultur

Während der Einführung des Zürcher Lehrplans 21 können sich die Lehrpersonen im Rahmen von für sie kostenlosen Kursen mit der Kompetenzorientierung im Französischunterricht auseinandersetzen. Ab Schuljahr 2017/2018 wird das obligatorische Französischlehrmittel Envol durch das neue, kompetenzorientierte Lehrmittel «dis donc!» abgelöst. Die Einführungen in das neue Lehrmittel und die fachdidaktischen Weiterbildungen sind aufeinander abgestimmt.

Einführung ins Lehrmittel «dis donc!»

Ab April 2017 bieten wir im Auftrag des Lehrmittelverlags Zürich eine Einführung in das inhaltlich-didaktische Konzept des Lehrmittels in Form von kostenlosen, halbtägigen Präsenzveranstaltungen. Im Zentrum stehen die gedruckten und digitalen Lehrwerksteile und deren Zusammenspiel.

Fachdidaktische Weiterbildung

Ab November 2017 finden halbtägige fachdidaktische Weiterbildungskurse statt. Die freiwilligen Kurse werden durch den Kanton finanziert, dauern vier Stunden und dienen der fachdidaktischen Qualifizierung der Lehrpersonen insbesondere im Bereich der Aufgabenorientierung und der kompetenzorientierten Beurteilung.

Kontakt und Anmeldung

Ab Datum der Aufschaltung der Angebote finden Sie den Zugang zum Anmeldelink ebenfalls auf dieser Webseite.

Weitere Informationen

Lehrmitteleinführungen

Kompetenzorientierter Unterricht – Französisch

Kontakt

Arbeitsstelle für Lehrplan/-mittel
Tel. +41 43 305 64 50
lehrmittel@phzh.ch

Weitere Angebote

Eine vertiefte Standortbestimmung legt die Basis für die Planung und die Einführung des kompetenzorientierten Unterrichts sowie die Vorbereitung auf die Arbeit mit dem Lehrplan 21.

Zielsetzungen der Standortbestimmung

Die Schulleitung und das Kollegium:

  • erhalten einen Überblick darüber, wo sie bezüglich kompetenzorientiertem Unterricht als Schule stehen und wo sie mit den Vorbereitungen auf die Arbeit mit dem neuen Lehrplan ansetzen können
  • entwickeln eine gemeinsame Vorstellung davon, welche Voraussetzungen in der pädagogischen Schulführung, in der Zusammenarbeit des Kollegiums und in der Organisation der Zusammenarbeit die Implementierung des neuen Lehrplans begünstigen
  • entwickeln eine gemeinsame Vorstellung davon, was Kompetenzorientierung im Hinblick auf die Planung von Unterricht sowie das Handeln im Unterricht und die Förderung, Einschätzung und Beurteilung von Leistungen bedeutet

Die Einführung in die Bereiche der Standortbestimmung, die Erhebung und die gemeinsame Interpretation der Ergebnisse im Kollegium schaffen eine breit abgestützte Grundlage für die Planung der Vorbereitung auf der Schulebene sowie für individuelle Entwicklungsvorhaben der Akteurinnen und Akteure.

Basisangebot

Die Schulen erheben ihren Ist-Zustand mit einem quantitativen Fragebogen, der die Bereiche pädagogische Schulführung, Zusammenarbeit/Schulkultur und Bereiche des Unterrichts fokussiert. Der Fragebogen wird sowohl von der Schulführung als auch von allen Lehrpersonen ausgefüllt und separat ausgewertet. Es besteht eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Antworten Gruppen-spezifisch (z.B.: Stufen, Klassenlehrpersonen, etc.) zu filtern.

Eine Dozentin/ein Dozent der PH Zürich

  • begleitet die Schulleitung durch den Prozess der Standortbestimmung
  • unterstützt die Schulleitung darin, die grossen Linien im Auge zu behalten und Synergien mit laufenden Projekten zu erkennen (Stichwort «Belastung – Entlastung»)
  • unterstützt die Schulleitung und das Kollegium, ihre eigenen Fragen zu formulieren und den Bedarf der Leitung, des Kollegiums im Zusammenhang mit der Praxis des kompetenzorientierten Unterrichtens sowie der Voraussetzungen zur Einführung des LP21 zu erkennen;
  • steht der Schulleitung als critical friend, der/die Anregungen gibt und nach Bedarf geeignete Expertinnen und Experten vermittelt, zur Verfügung

Ablauf

Die Standortbestimmung läuft wie folgt ab:

  1. Abklärungsgespräch mit der Schulleitung.
  2. Information im Schulkollegium durch die PH Zürich:
    • Erläuterung der Zielsetzungen des Verfahrens und zum Aufbau des Fragebogens (immer)
    • Einführungsreferat Kompetenzorientierung/LP21 (optional)
    • Referat zur Veranschaulichung der Arbeit mit dem LP21 anhand eines LP-Fachbereichs (optional)
  3. Datenerhebung mittels Fragebogen (online oder Papier; ohne PH Zürich)
  4. Auswertung der Fragebogen an der PH Zürich
  5. Datenfeedback an Schulleitung, falls erwünscht mit Steuergruppe o.ä.: Vorstellung der Daten, erste Interpretation, Planung, wie die Rückmeldung ans Team erfolgen soll
  6. Vorstellung der Daten im Schulkollegium und gemeinsame Interpretation

Im Anschluss an das Standortbestimmungsverfahren bestimmt die Schulleitung, ob und wie viel Unterstützung sie von der PH Zürich in Anspruch nimmt. Mögliche Anschlussleistungen:

  • eine Massnahmenplanung zusammen mit Schulleitung, Steuergruppe oder Schulkollegium erstellen
  • eine Begleitung in der Umsetzung der Massnahmen

Für den Umsetzungszeitraum wird eine Prozessbegleitung empfohlen.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns mit den Details Ihrer Anfrage

  • über das Webformular,
  • mit einer E-Mail an wba@phzh.ch oder
  • mit einem telefonischen Anruf an die Weiterbildungsadministration, Sonja Bartusch, auf +41 43 305 68 68.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für individuelle Auftragsleistungen in der Weiterbildung

Für eine längerfristig geplante und gut koordinierte Schul- und Unterrichtsentwicklung bei der Einführung des Lehrplans 21 kann eine Prozessbegleitung sinnvoll sein. Gemeinsam mit einer Fachperson der PH Zürich bestimmen die Schulleitungen, die Steuergruppe oder das ganze Team den Entwicklungsbedarf in einer Schule. Dabei steht das Anknüpfen an Bestehendem und an laufende Entwicklungsprozesse im Zentrum. Gezielt werden die Weiterbildungen darauf abgestimmt und im Schulprogramm verankert.

Die Prozessbegleiterin oder der Prozessbegleiter unterstützt Sie dabei, die Orientierung innerhalb der Weiterbildungsangebote zum Lehrplan 21 zu behalten, berät die Schule in der Wahl und Sequenzierung dieser Angebote und vermittelt bei Bedarf geeignete Fachpersonen. Falls gewünscht, steht die Prozessbegleitung auch beim Abschluss der Einführung des Lehrplans 21 zur Verfügung, wenn die Schulprogrammarbeit evaluiert wird.

Eine Prozessbegleitung bietet der Schule den Vorteil einer externen Bezugsperson, die die Schule und ihre Entwicklungsschritte kennt und zusammen mit der Schulleitung für einen roten Faden und eine nachhaltige Umsetzung des Lehrplans 21 sorgt.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns mit den Details Ihrer Anfrage

  • über das Webformular,
  • mit einer E-Mail an wba@phzh.ch oder
  • mit einem telefonischen Anruf an die Weiterbildungsadministration, Corinne Stauber, auf +41 43 305 68 68.

Anschliessend werden Sie für die weitere Abklärung von einer Fachperson kostenlos telefonisch kontaktiert. Wenn die Grundlagen für die Durchführung der Weiterbildung vereinbart sind, erstellen wir eine schriftliche Offerte.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für individuelle Auftragsleistungen in der Weiterbildung

Lehrplan 21 – Einstiegs- und Vertiefungsangebote für Schulteams

Die Angebote beinhalten:

  • Planungsgespräch: Klärung schulspezifischer Bedürfnisse, Weiterbildungsplanung («Wie weiter?»), 60 Minuten.
  • Schulinterne Weiterbildung ein Halbtag à 3.5 Stunden.

Folgende Schulinterne Weiterbildungen stehen zur Auswahl

Einstiegsangebote (E1a, E1b)

Die Einstiegsangebote eignen sich für Schulen, die noch keine Weiterbildungen zum Lehrplan 21 durchgeführt haben. Für Schulteams mit bis zu 40 Lehrpersonen eignet sich das Angebot E1a, für Schulteams mit mehr als 40 Lehrpersonen das Angebot E1b.

Ab dem 21. August 2017 können Ziele und Inhalte der Einstiegsangebote auch mittels des onlineunterstützten Angebotes «Grundlagen Lehrplan 21 und kompetenzorientierter Unterricht» erarbeitet werden. Dieses Angebot ist subventioniert.

Vertiefungsangebote (V1–V7)

Die Vertiefungsangebote eignen sich für Schulteams, die bereits das Einstiegangebot der PH Zürich oder ein vergleichbares Angebot in Anspruch genommen haben.

  • E1a: Startklar für den Lehrplan 21
  • E1b: Startklar für den Lehrplan 21 für grosse Teams (ab 40 TN)
  • V1: Aufgaben als «Kern» kompetenzorientier­ten Unterrichts
  • V2: Beurteilen soll Lernen bewirken
  • V3: Überfachliche Kompetenzen über fachli­chen?
  • V4: Mit Lernstrategien zum Lernerfolg?
  • V5: Individualisieren durch Kooperatives Ler­nen
  • V6: Lerncoaching im Unterrichtsalltag
  • V7: Gut gefragt ist halb gelernt

Flyer Lehrplan 21_– Einstiegs- und Vertiefungsangebote für Schulteams

Kontakt

Kontaktieren Sie uns mit den Details Ihrer Anfrage

  • über das Webformular
  • mit einer E-Mail an wba@phzh.ch oder
  • mit einem telefonischen Anruf an die Weiterbildungsadministration, Corinne Stauber, auf +41 43 305 68 68.

Anschliessend werden Sie für die weitere Abklärung von einer Fachperson kostenlos telefonisch kontaktiert. Wenn die Grundlagen für die Durchführung der Weiterbildung vereinbart sind, erstellen wir eine schriftliche Offerte.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für individuelle Auftragsleistungen in der Weiterbildung

Alle unsere Kurse und Module sind bereits auf den kompetenzorientierten Untericht ausgerichtet. Sie finden unser Angebot unter:

Kurse/Module

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Abteilung Weiterbildung und Beratung
Tel. +41 43 305 50 55
lehrplan21@phzh.ch

 

 

 

Kick-off-Veranstaltungen zum Lehrplan 21

Rückblick, Film und Präsentation