Adresse Diverse Orte

CAS Theaterpädagogik (in Kooperation mit swch.ch Schule und Weiterbildung Schweiz sowie der PH FHNW) 2017/2018

Inhalt

Sie wollen vermehrt theaterpädagogische Formen in Ihren Unterricht integrieren und theaterästhetische Spielprozesse im schulischen Kontext kompetent anleiten und begleiten. Dieser Zertifikatslehrgang befähigt Sie dazu. Ausgangspunkt ist die Erweiterung der eigenen Spielerfahrung, gefolgt von der Auseinandersetzung mit Theorie und exemplarischen Praxiseinblicken hin zur Planung und Durchführung eines eigenen Theaterprojektes mit der Klasse oder einer Gruppe.
Der Weg führt somit vom Spielen zum Leiten, vom Angeleitet-Werden zum Selber-Anleiten, vom Fremden zum Eigenen und umgekehrt.

Die Teilnehmenden sammeln über die persönliche Auseinandersetzung mit theaterästhetischen und performativen Prozessen Erfahrungen, die zu einem erweiterten Verständnis von Unterrichten und Lernen beitragen. Ein suchendes, experimentierendes und kooperatives Lehr-/Lernverständnis steht dabei im Zentrum.
Die Angebotsform ist kompakt, kann innert eines Jahres besucht und mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.

Verantwortlich

Der Zertifikationslehrgang Theaterpädagogik ist ein Kooperationsangebot des swch.ch, zusammen mit dem Institut Weiterbildung und Beratung PH FHNW und der Abteilung Weiterbildung und Beratung der PH Zürich.
Die Dozierenden sind erfahrene Fachpersonen der beiden Pädagogischen Hochschulen mit einer breiten fachdidaktischen und berufspraktischen Erfahrung. Die Verantwortung für Konzept und Qualität liegt beim Institut Weiterbildung und Beratung der Pädagogischen Hochschule FHNW.

Aufbau

Die 35 Präsenzveranstaltungen gliedern sich in 6 Arbeitssequenzen, die an verschiedenen Standorten stattfinden. Nebst zwei Blockwochen (Juli und Oktober) findet die Arbeit meist an Wochenenden (jeweils Freitag und Samstag, 9.00–17.00 Uhr) statt. Ende Oktober folgen zwei Abendproben und anfangs November drei Aufführungen.
Anmerkung: Theaterarbeit bedingt eine gewisse zeitliche Flexibilität und eine hohe Bereitschaft, sich auf Spielprozesse einzulassen und für die Dauer des Lehrgangs genügend Zeit einzusetzen.

Inhalt

Foyers (Sequenz 0)
Die Foyers sind regelmässig über die gesamte Dauer des Lehrgangs verteilt.
Einstiegs-Kurswoche (Sequenz 1)
Die Einstiegs-Kurswoche dient dem Ziel, zu einem arbeits- und spielfähigen Ensemble mit gemeinsamen theaterästhetischen Vorstellungen zu werden.
Theaterproduktion (Sequenz 2)
Die Produktions-Sequenz beinhaltet die Entwicklung und Erarbeitung einer Theateraufführung unter professioneller Leitung.
Akademie (Sequenz 3)
Diese Sequenz dient dem Reflektieren und der Auseinandersetzung mit der Theorie.
Theaterprojekt in der Schule (Sequenz 4)
Diese Sequenz beinhaltet die Planung und Realisierung einer selbstentwickelten Aufführung zu einem vorgegebenen Thema mit der eigenen Klasse oder Gruppe.
Zertifikatsarbeit (Sequenz 5)
Die schriftliche Zertifikatsarbeit verdichtet einerseits das Theaterprojekt zu einer nachspielbaren Fassung, andererseits beleuchtet sie (selbst-)kritisch das eigene theaterpädagogische Vorgehen und Handeln.

Zielgruppe

Lehrpersonen aller Stufen, Heilpädagogen und Heilpädagoginnen, Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen.

Leitung/Dozenten


Regina Wurster, Theaterpädagogin, Dozentin, Co-Lehrgangsleiterin, PH FHNW
Andi Thürig, Theaterpädagoge, Dozent, Co-Lehrgangsleiter, PH Zürich
Felix Bertschin, Theaterpädagoge, Dozent, PH FHNW
Annina Giordano-Roth, Theaterpädagogin, wissenschaftliche Mitarbeiterin, PH Zürich
Marcel Felder, Theaterpädagoge, Dozent, Bereichsleiter, PH Zürich
Yaël Herz, Theaterpädagogin, Dozentin, PH Zürich
Murielle Jeurielle Jenni, Theaterpädagogin, Dozentin, PH FHNW
Mark Roth, Theaterpädagoge, Dozent, PH FHNW
Susanne Vonarburg, Theaterpädagogin, wissenschaftliche Mitarbeiterin, PH Zürich

Auskunft

André Thürig, Pädagogische Hochschule Zürich, Fachbereich Theater, Rhythmik, Tanz, Dozent für Theaterpädagogik oder
Regina Wurster, Pädagogische Hochschule FHNW, Institut Weiterbildung und Beratung, Leiterin Beratungsstelle Theaterpädagogik oder
Cordelia Galli Bohren, swch.ch Schule und Weiterbildung Schweiz, cordelia.galli@swch.ch

Ausschreibung/Anmeldung

CAS Theaterpädagogik 2017_2018_Ausschreibung.pdf
CAS Theaterpädagogik 2017_2018_Anmeldung.pdf

Diverses

Die Ausschreibung ist auch auf den folgenden Internetseiten ersichtlich

  • Pädagogische Hochschule FHNW, Institut Weiterbildung und Beratung
  • swch.ch Schule und Weiterbildung Schweiz

Hinweis(e)

Volksschulamt

  • Abwesenheit und Urlaub

Kalendereintrag (.ics) Kalendereintrag (.ics)

 

Zusätzliche Informationen

Anlass Nr.

CAS TPG 2017/2018

Zielgruppe

IF-Lehrpersonen
Lehrpersonen aller Schulstufen
Schulische Heilp.

Datum

7.7.2017–17.7.2018

Dauer

35 Präsenztage im Zeitraum Juli 2017 bis Juni 2018

Min./Max. Teilnehmerzahl

16/20

Ort

Diverse Orte

ECTS-Punkte

15

Anmeldeschluss

30.06.2017