Intensivweiterbildung der Sekundarstufe II

Die IWB ist ein begleiteter Weiterbildungsurlaub, der sich an Ihren individuellen Entwicklungsbedürfnissen ausrichtet und gleichzeitig dem Leistungsauftrag der Schule verpflichtet ist. Die IWB ermöglicht es Ihnen, Abstand vom Schulalltag zu gewinnen, über Ihre persönliche Situation und die eigene Arbeit nachzudenken und sich zehn Schulwochen in selbstgewählte Projekte und Weiterbildungen zu vertiefen.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt ist, wer mindestens 12 Dienstjahre nach unbefristeter Anstellung im Kanton Zürich vorweisen kann, noch keine Intensivweiterbildung absolviert hat und nicht älter als 58 Jahre ist. Rechtsgrundlage für die IWB ist die Mittel- und Berufsschullehrervollzugsverordnung (MBVVO).

Ablauf

Am Anfang steht der Infoanlass, der Ihnen einen Überblick zum Angebot gibt.

An der Standortbestimmung geht es um eine ganzheitliche Auseinandersetzung mit Ihrer persönlichen Situation und um Ihre Zielsetzung für die IWB. Im Zentrum stehen die eigenen Bedürfnisse und Anliegen für ihr Weiterbildungsprogramm. Erste Projektideen entstehen, bestehende werden hinterfragt. Die Gruppe wirkt dabei als förderliches Lernsystem. Die Schulleitung entscheidet im Rahmen ihrer Weisungsbefugnis selbst über ihre Einflussnahme in der IWB.

Neu kann dieser Baustein auch separat und auch von Lehrpersonen gebucht werden, die nicht an der IWB teilnehmen.

Die darauf folgenden Projekttage schaffen Raum für die eigenen Vorhaben. Einzeln und im Austausch mit der Gruppe werden individuelle Projektideen bestätigt, hinterfragt, verworfen und konkretisiert oder es werden gemeinsame Projekte in der Gruppe geplant.

Das individuelle Projekt ist Ihre eigentliche IWB. Sie ermöglicht es Ihnen, über zehn Schulwochen ein individuelles Projektthema zu realisieren bzw. eine auf Ihre berufliche Entwicklung zugeschnittene Weiterbildung zu verfolgen. Als Richtgrösse sollte ein Drittel der Zeit für berufsrelevante Inhalte verwendet werden.

Die Transfertage nach Abschluss des Projekts dienen dem Austausch der Erlebnisse und Ergebnisse aus den individuellen Projekten bzw. aus der Gruppe und dem Übergang und Transfer in die wieder anstehende Praxis und der Sicherung der Nachhaltigkeit.

Von den total zehn Schulwochen, die für die IWB zur Verfügung stehen, sind sieben Tage für das Begleitprogramm vorgesehen.

Termine

16. März 2017 Infoanlass
31. März 2017 Anmeldeschluss
2.-5. Mai 2017 Standortbestimmung
7.–8. September 2017 Projekttage
  Projektantrag mit Projektgespräch
  Individuelles Projekt
22.–23. November 2018 Transfertage
28. Februar 2019 Abschlussbericht

Anmeldeschluss ist der 31. März 2017.

Anmeldeformular lWB

Beschreibung zum formalen Vorgehen bei der Anmeldung zur IWB

Zusätzliche Informationen

Programm

Programm 2017-1

Unterlagen Intensivweiterbildung IWB

Informationsabend IWB

Factsheet IWB

Anmeldeformular lWB

AGB der Weiterbildung Berufsfachschulen

Passendes Angebot finden