CAS Hochschuldidaktik

Nebst der Forschung sind Lehren und Unterrichten nach wie vor zentrale Elemente der Tätigkeit von Dozentinnen und Dozenten an Fachhochschulen. Kompetenzen im Unterrichtsfach sind dafür notwendige, aber nicht hinreichende Bedingung − vielmehr brauchen Lehrende auch didaktische, methodische und reflexive Kompetenzen, um gut unterrichten zu können. Mit unserem Zertifikat in Hochschuldidaktik weisen Sie sich darüber aus, dass Sie die Grundlagen effektiven in innovativen Lehrens und Lernens kennen.

Inhalte dieser Seite

Zielgruppe

Aufbau und Inhalt

Programm

Kurszeiten und Orte

Kosten

Anmeldung

Zielgruppe

Der CAS-Lehrgang Hochschuldidaktik richtet sich an Dozentinnen und Dozenten sowie Wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Hochschulen (Fachhochschulen, Universitäten, Pädagogischen Hochschulen), die in der Lehre tätig sind oder in absehbarer Zeit tätig sein werden.

Seit 2006 haben rund 400 Dozierende aus verschiedensten Disziplinen unseren Lehrgang abgeschlossen,

  • darunter Gesundheitsfachpersonen, Ingenieurinnen und Ingenieure, Pädagoginnen und Pädagogen, Juristinnen und Juristen, Psychologinnen und Psychologen, Mathematikerinnen und Mathematiker sowie Künstlerinnen und Künstler.
  • Unsere Absolventinnen und Absolventen unterrichten an über 20 verschiedenen Hochschulen und Höheren Fachschulen, z.B. ZHAW, ZHdK, HWZ, FHNW, diverse Pädagogische Hochschulen und Universitäten sowie die ETH Zürich.

Als Voraussetzung für den Lehrgang bringen Sie einen Hochschulabschluss (oder einen Abschluss einer vergleichbaren Institution) mit und sind spätestens bei Beginn des CAS in der Lehre an einer Hochschule tätig. In besonderen Fällen können Sur-Dossier-Aufnahmen oder die Anerkennung von Vorleistungen stattfinden.

Interview mit Eric Jucker, Teilnehmer des CAS Hochschuldidaktik

Zur Inhaltsübersicht dieser Seite

Aufbau und Inhalt

Aufbau

Der CAS Hochschuldidaktik ist modular aufgebaut und lässt Spielraum für individuelle Interessen. Vier Pflichtmodule bilden den Kern des Lehrgangs und vermitteln hochschuldidaktische Grundkenntnisse, während die Wahlmodule spezifische Schwerpunkte behandeln. Eine Peer-Lerngruppe oder ein Online-Austausch, die Möglichkeit zur individuellen Beratung sowie das Verfassen eines Portfolios runden das Angebot ab.

Zur Inhaltsübersicht dieser Seite

Inhalte

Im Zentrum der Bologna-Reform steht eine pädagogische Neuorientierung, die den Lernenden in den Mittelpunkt stellt. In diesem Zusammenhang ist von einem «shift from teaching to learning» die Rede. Damit verbunden ist im Studium eine Entwicklung weg von der Stofforientierung hin zur Kompetenzorientierung. Dieses Startmodul setzt sich mit den zentralen Ideen der Bologna-Reform sowie neuen Erkenntnissen aus der Lernpsychologie und Neurobiologie auseinander und reflektiert deren Auswirkungen auf die eigene Lehre.

Dozierende unterstützen die Studierenden beim Aufbau von Kompetenzen, indem sie eine Lernumgebung schaffen, die das jeweilige Fachwissen aufbauen und in adäquate Handlungsformen umsetzen lassen. Gleichzeitig messen und bewerten Dozierende die Lernergebnisse der Studierenden aber auch. 

Um Handlungskompetenzen zu erwerben, müssen Studierende in den Lehrveranstaltungen auf der Basis von Fachwissen entsprechende (Lern-)Handlungen ausführen und in Leistungsnachweisen unter Beweis stellen können. Dazu sind vor dem Hintergrund der wissenschaftlichen Handlungsanforderungen künftiger Berufsfelder Lernziele zu formulieren, darauf abgestimmte didaktische Konzepte zu entwickeln und angemessene Formen des Leistungsnachweises auszuarbeiten (Alignment).

Im kohärenten Zusammenspiel der Lernziele mit den didaktisch fundierten Handlungsformen in den Lehrveranstaltungen und den Leistungsnachweisen verwirklichen sich Lehren und Lernen. Die Hochschule wird so zum Ort, wo Ausbildung und Bildung eng miteinander verwoben sind.

Leiten beinhaltet die unterschiedlichsten Aspekte, die erst in ihrer Kombination zum effektiven Lernen beitragen. In der klassischen Leitungsfunktion stehen die Wissensvermittlung sowie das Schaffen klarer und strukturierter Rahmenbedingungen im Vordergrund.

Beim studierendenorientierten Lehren verschiebt sich der Schwerpunkt in Richtung Begleitung von Lernprozessen, Aktivierung und Unterstützung der Studierenden bei der eigenverantwortlichen und erfahrungsorientierten Auseinandersetzung mit dem Lernstoff. Des Weiteren sorgt der oder die Dozierende in der Rolle des Kommunikators für eine motivierende Lernatmosphäre. Schliesslich kommt bei der Begleitung von Lernprozessen eine beratende Rolle hinzu.

In einer Weiterbildung erworbenes Wissen und Können ist erst dann erfolgreich gelernt, wenn es auch umgesetzt werden kann. Aus diesem Grund besuchen sich jeweils zwei Teilnehmende gegenseitig am Arbeitsplatz. Sie beobachten anhand von Beobachtungskritierien eine Lehrveranstaltung ihrer Lernpartnerin oder ihres Lernpartners, um ein Beispiel für die Umsetzung des im CAS vermittelten Wissens und Könnens zu erhalten.

Details zu den im folgenden erläuterten fünf Modulen fnden Sie in unserem Programm Hochschuldidaktik vertieft (die Wahlmodule sind alle auch einzeln als Kurse buchbar):

  • Im Modul «Grundlagen der Beratung» können Sie Ihre Kompetenzen im Begleiten/Betreuen von Studierenden erweitern.
  • Im Modul «Selbstmanagement» können Sie wertvolle Kompetenzen für die anspruchsvolle und beanspruchende Tätigkeit an der Hochschule erwerben. Dies hilft Ihnen, langfristig leistungsfähig, motiviert und gesund zu bleiben.
  • Um mit Szenarien für den Einsatz digitaler Medien und Tools eigene Erfahrungen zu sammeln, steht Ihnen das Modul «E-Didaktik» zur Auswahl.
  • Die zahlreichen Möglichkeiten der herkömmlicher und digitaler Medien zur umfassenden Betreuung und flexiblen Gestaltung von studentischen Lernprozessen stehen im Fokus des Moduls «Arbeiten von Studierenden begleiten und beurteilen».
  • Auch der Auftritt von Dozierenden und ihre rhetorischen Fähigkeiten sind wesentlich für das Auslösen und Unterstützen von Lernprozess. Diese Aspekte sind Gegenstand des Moduls «Auftrittskompetenz».

Der Wahlbereich wird auch von Dozierenden belegt, die sich im Rahmen des «CAS Führen in Projekten und Studiengängen an Hochschulen» weiterbilden. Dies erlaubt, die Themen aus unterschiedlicher Perspektive zu betrachten und anzugehen.

Dozierende: Siehe Beschreibung der einzelnen Module

Zur Inhaltsübersicht dieser Seite

Programm

Variante «Sommerstart» 2017/2018

Ausführliche Beschreibung Variante «Sommerstart»

Mo­du­le Ta­ge Da­ten ECTS-Punk­te
Modul 1
Grundlagen des Lernens
Do–Sa 22.−24. Juni 2017 1.0
Modul 2 & 3
Ge­stal­ten von Lehr-Lern­ar­ran­ge­ments
Mo–Fr 11.–15. September 2017 3.0
Modul 4
Lei­ten und Be­glei­ten
Do–Sa 1.−3. Februar 2018 1.0
Modul 5
Pra­xis­trans­fer

be­glei­tend ab August 2017

1.0

Modul 6
ein Wahlmodul aus:

Arbeiten von Studierenden begleiten und beurteilen (Februar/Juni 2018*)
E-Didaktik (März/Juni 2018*)
Selbstmanagement (April/Juni 2018*)
Grundlagen der Beratung (September 2018*)

*die genauen Daten werden jeweils ein Jahr im Voraus in auf der entsprechenden Kursseite publiziert

je 1.5
Lernjournal und Peer-Lerngruppe begleitend gesamter Lehrgang 1.0
Zertifikatsarbeit begleitend gesamter Lehrgang 1.5
Total 10.0

Variante «Winterstart» 2017

Ausführliche Beschreibung Variante «Winterstart»

Mo­du­le Ta­ge Da­ten ECTS-Punk­te
Modul 1
Grundlagen des Lernens
Do–Sa 26.–28. Januar 2017 1.0
Modul 2 & 3
Ge­stal­ten von Lehr-Lern­ar­ran­ge­ments
Fr–Sa
Do−Sa
Do−Fr
24.−25. März 2017
15.−17. Juni 2017
16.−17. November 2017
3.0
Modul 4
Lei­ten und Be­glei­ten
Do–Fr 24.−25. August 2017 1.0
Modul 5
Pra­xis­trans­fer

be­glei­tend ab März 2017

1.0

Modul 6
ein Wahlmodul aus:

Arbeiten von Studierenden begleiten und beurteilen (Februar/Juni 2017*)
E-Didaktik (März/Juni 2017*)
Selbstmanagement (April/Juni 2017*)
Grundlagen der Beratung (September 2017*)

*die genauen Daten werden jeweils ein Jahr im Voraus in auf der entsprechenden Kursseite publiziert

je 1.5
Lehr-Lern-Portfolio begleitend gesamter Lehrgang 1.5
Lerngruppe begleitend gesamter Lehrgang 1.0
Total 10.0

Zur Inhaltsübersicht dieser Seite

Kurszeiten und Orte

Variante «Sommerstart»

Montag bis Freitag finden die Kurse in der Regel von 8.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr statt. An Samstagen ist der Nachmittag frei.

Der Lehrgang findet vollständig in den Räumlichkeiten der Pädagogischen Hochschule Zürich statt. Die genauen Räume werden von der Lehrgangsleitung frühzeitig bekannt gegeben.

Variante «Winterstart»

Montag bis Freitag finden die Kurse in der Regel von 9 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr statt. An Samstagen ist der Nachmittag frei.

Sämtliche Module ausser dem Modul 4 finden in den Räumlichkeiten der Pädagogischen Hochschule Zürich statt. Die genauen Räume werden von der Lehrgangsleitung frühzeitig bekannt gegeben. Das Modul 4 wird vollständig im Tagungszentrum Schloss Au unterrichtet.

Zur Inhaltsübersicht dieser Seite

Kosten

Gesamter CAS Hochschuldidaktik

Der Besuch des gesamten Lehrgangs (10 ECTS) kostet CHF 6000*.

Vorzugspaket

Als Alternative zum Besuch des gesamten CAS Hochschuldidaktik ist die Anmeldung für ein Vorzugspaket möglich. Dieses umfasst sämtliche Präsenzmodule, den Praxistransfer und ein Wahlmodul (Total 7.5 ECTS-Punkte) und kostet CHF 5000*. Es kann später durch das Absolvieren des Begleitprogramms zu einem Zertifikat in Hochschuldidaktik aufgewertet werden.

*Bei der Variante «Winterstart» sind zusätzlich CHF 80 für die Verpflegung während dem Modul 4 im Tagungszentrum Schloss Au zu entrichten. Nicht enthalten sind Ausgaben für Literatur, individuelles Coaching und allfällige Verpflegungs- und Reisekosten. Abklärungen bezüglich Finanzierung, Beurlaubung und Stellvertretung treffen Sie bitte direkt mit entsprechenden Stellen Ihrer Hochschule.

Zur Inhaltsübersicht dieser Seite

Anmeldung

Die Anmeldung für den CAS Hochschuldidaktik sowie auch das Vorzugspaket erfolgt für beide Varianten schriftlich über die entsprechenden Formulare in den Downloads (siehe rechte Spalte bzw. auf Mobilgeräten unten auf der Seite). Bitte beachten Sie die darin enthaltenen Bestimmungen sowie die aktuellen Anmeldefristen.

Anmeldeschluss
Variante «Sommerstart» 2017/2018 30. April 2017
Variante «Winterstart» 2018 31. Oktober 2017

Anmeldungen für einzelne Module des CAS Hochschuldidaktik sind laufend online im Rahmen unserer Kursreihe Hochschuldidaktik vertieft möglich.

Zur Inhaltsübersicht dieser Seite

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Administration

Gabriele Tobüren

Tel. +41 43 305 52 67
kursadmin-zhe@phzh.ch

Leitung Variante «Sommerstart»

Heinz Bachmann

Tel. +41 43 305 64 14
heinz.bachmann@phzh.ch

Leitung Variante «Winterstart»

Tobias Zimmermann

Tel. +41 43 305 64 68
tobias.zimmermann@phzh.ch

Über uns

Team Hochschuldidaktik/ Erwachsenenbildung

Angebotssuche

erweiterte Suche

Downloads

Kurzbeschreibung CAS Hochschuldidaktik

Anmeldungen Variante «Sommerstart»

Anmeldung «Sommerstart»

Anmeldung Vorzugspaket «Sommerstart»

Anmeldung Einzelmodule «Sommerstart»


Anmeldungen Variante «Winterstart»

Anmeldung «Winterstart»

Anmeldung Vorzugspaket «Winterstart»

Semesterprogramm/AGB

Semesterprogramm 1/2017

Unsere AGB

Social Media

Blog

Aktuelle Beiträge im ZHE-Blog

Twitter

Facebook